Namibia – Teil III: Zu Besuch bei den Himba

Die Himba sind ein Eingeborenvolk von etwa 10000 Menschen im Norden Namibias. Die Himba züchten Vieh und Ziegen. Die Mitglieder einer Großfamilie leben typischerweise in einem „Homestead“, einer kleinen ringförmigen Ansammlung von Hütten und Arbeitsgebäuden rund um den Okuruwo, das Feuer und einem Kral (Tiergehege).
Die Himba tragen wenig Kleidung, aber die Frauen sind berühmt dafür, sich mit Otjitze, einer Mischung aus Butterfett und Ocker einzucremen, um sich auch vor der Sonne zu schützen. Diese Mischung gibt ihrer Haut einen rötlichen Ton. Die Frauen flechten sich gegenseitig die Haare und bedecken sie mit Ausnahme der Enden in ihrer Ockermischung.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s